Willkommen auf meinem Magic-Mountain - Zauberberg

Willkommen auf meinem Magic-Mountain - Zauberberg !

Hier können Sie verfolgen, wie aus einem Traum, Wiklichkeit wird.




Mittwoch, 4. Januar 2017

Hallo Freunde, willkommen im neuen Jahr


Liebe Freunde
Zuallerserst wünsche ich Euch allen ein glückliches neues Jahr.

Ich glaube es ist einfacher, wenn ich rückwärts erzähle.

 Darum fange ich mit den Weihnachtserlebnissen an.
Wieder habe ich mein Haus geschmückt. Oben alles in beige/weiss/gold und unten alles in rot/grün.



Engel, Teddy und Schaukelpferdchen.


 
 Überall habe ich was hingehängt und verziert.

Wenn die Tage kürzer werden ist es so romantisch, wenn man das Haus verzaubern kann. Meine Besucher und besonders ich geniesse die Adventszeit.
Dann habe ich Guezli gebacken, Chräbbeli, Brunsli und Mailänerli, dann Florentiner und Zimtsterne.
Es roch so fein und abends war alles verputzt.


Schaut mal, so fein sah es dann aus.

Nun hat schon das neue Jahr begonnen und alle haben wir uns ein gutes neues Jahr gewünscht.

Es hat den ganzen Neujahrstag geschneit und heute, am 2. Januar schien den ganzen Tag die Sonne.
Es ist kalt geworden und es soll nun eine Woche lang so bleiben. Bis 22 Grad minus in der Nacht.
Aber man spürt es kaum, die Sonne erwärmt unsere Herzen.




Auch mein Hund, Aisha, und meine kleine Katze, Lady Gaga sonnen sich draussen. Aisha darf bei dieser Kälte in der kleinen Waschküche schlafen und Lady Gaga verkriecht sich im oberen Stock der Hundehütte. Dort hat sie ihr kuscheliges Bettchen.

Es haben sich grosse Eiszapfen gebildet die mein Haus zusätzlich verzieren und der feine Neuschnee wird vom Wind herumgeschupst und es sieht so aus wie in einer Sand-Wüste. Es bilden sich oft tiefe Verwehungen und manchmal muss ich aufpassen, dass ich mit dem Auto auf dem Weg zum Highway nicht stecken bleibe.
Aber ich brauche keine Angst zu haben, ich habe liebe Nachbarn, die buddeln mich wieder frei!


Vor ein paar Tagen habe ich Freunde in Keremeos besucht. Auf dem Weg dorthin bin ich an dem bekannten Spotted Lake vorbei gefahren. Wenn Ihr gut hinschaut, könnt Ihr die Ringe erkennen.

Der Spottet Lake ist ein Sodasee. Der See gehört zu den endorheischen Gewässern und liegt rund 10 km nordwestlich von Osoyoos, am Highway 3, unweit nördlich der Grenze zu den USA.

Der kleine See ist reich an einer Vielzahl von Mineralien, unter anderem Kalzium, Natriumsulfat und Magnesiumsulfat. In den heißen Sommermonaten, in denen ein großer Teil des Wassers in dem See verdampft, steigt die Konzentrationen dieser Mineralien und sie werden an verschiedenen Stellen in Form von Pools sichtbar. Den ganzen Sommer über verschieben sich diese hinsichtlich Größe und Farbe. Die Farben reichen von blau über grün bis gelb.
Im Ersten Weltkrieg wurden die Mineralien aus dem See zur Munitionsherstellung verwendet. Dabei wurde jeden Tag bis zu einer Tonne Salz von der Oberfläche des Sees abgebaut. Unter den in der Region Ansässigen heißt es, dass vor der Gewinnung dieser Mineralien der See eine noch größere Vielfalt an Farben zeigte.


Es war gemütlich bei den Kellers. Sie haben u.A. viele Apfelbäume und haben sich spezialisiert auf Apfelmost. Für sie ist momentan Hochsaison. Sie mosten und mosten, füllen grosse Tanklastzüge die es wegbringen um weiter verarbeitet zu werden.
Bald werden sie ihren eigenen sauren Most hersstellen (hier sagt man "Cider").

Und hier hatte ich eine Begegnung ganz besonderer Art. 
Als ich noch mein Grosshandelsgeschäft hatte, hatte ich eine Firma aus Mainleus (Deutschland) vertreten. RICOLOR heisst die Marke immer noch.
Unter Anderem habe ich diese (wir nannten sie Isolierplatte) verkauft. Das muss über 30 Jahre her sein. Und wenn der Thomas Mayr-Kissling diesen Blog anschauen wird, wird ihm die Spucke weg bleiben. Diese Sachen die er produziert sind viel zu gute Qualität. Nach über 30 Jahren sieht dieser Untersatz noch aus wie neu und wird doch täglich benutzt...!!!



Im Tal hat die Seegfrörni begonnen. Ein Teil der Seen sind zugefroren und es sind viele Tierspuren sichtbar. 
Wenn ich Denke, in etwas mehr als 2 Monaten wirds dort wieder herrlich blühen in weiss und rosa.


Für meine Bibliothek konnte ich einen wunderschönen Teppich kaufen. Das macht den Raum noch viel gemütlicher und ich sitze jeden Abend eine Weile dort unten, vor dem "Zubettegehen" und schaue mir eine DVD an oder lese ein wenig bei sanfter Musik. Heute hatte ich Lust auf Luciano Pavarotti.


Zum Geburtstag habe ich einen Konzertbesuch geschenkt bekommen. 
Messiah von Händel. 
WOW, es war einfach grossartig. Hier ein Youtube-Ausschnitt für Euch vom "Halleluja"
Die Aufführung war in Penticton und wurde vom Okanagan Symphony Orchestra aufgeführt mit einem Chor von fast 100 Leuten. 
Ganz grosse Klasse!!!

Ich bin immer noch ganz brauscht.

.....

2016 habe ich wieder einige neue Engel gemalt.
Hier stelle ich Euch den Engel Ashi vor, er ist der Engel des Segens.


 Auch in diesem Jahr will ich meine Engelkollektion erweitern. Wenn sich der Weihnachts- und Neujahrsrummel gelegt hat, werde ich mich daran machen.

--------

Wir hatten eine wunderschönen Herbst. Manchmal Nebel, und immer wieder anders.



Diese Bilder inspirieren mich immer wieder, ein Märchen zu erfinden, mit Geistern, Feen und Kobolden etc...
Vielleicht, wenn ich mal etwas Zeit habe...!!!
Ja, lacht nur, ich habe wirklich fast keine Zeit. Es gibt immer was zu tun. 




Manchmal kommt ein Nachber, Florian zu Besuch. Er kontrolliert die Zäume damit die Kühe nicht ausreissen.....



und schon ists passiert...

Eines Abends, es war an "Tanksgiving", staunte ich nicht schlecht, als da bei meinem Gartenhäuschen Kühe grasten.
Es schien ein Loch im Zaun zu haben.
Zuerst war da nur ein Kalb.
Die Herde war weiter gezogen und die Mama-Kuh stand auf der anderen Seite des Zaunes und begleitete geduldig ihren Sprössling duch die Nacht.
Am Morgen kam dann die Herde zurück und die Leitkuh checkte von unten her den ganzen Zaun ab und suchte die undichte Stelle. 

Nach einer Weile hatte sie sie gefunden und ein Teil der Herde folgte ihr durch das Loch im Zaun auf mein Grundstück.
Es war sehr interessant zu beobachten wie sich die Tiere verhalten. Sie weideten und schienen alles gelassen zu nehmen. Ich rief den Bauer an und der sagte, "oh... herjeh, wir haben die ganze Familie hier und feiern Thanksgiving. Wir kommen morgen vorbei."
Und am nächsten Morgen kam er dann. Und was mich so überraschte, die Kühe standen geduldig alle bei einem Zauntor. Der Bauer öffnete es und alle Kühe gingen hintereinander zurück auf die Weide.
Da soll mir noch mal einer sagen, "du dumme Kuh!" Die sind überhaupt nicht dumm...!!! 
Ich konnt dem Bauer sagen wo das Loch im Zaun war und nach ein paar Minuten war alles wieder geflickt...!!


Nachbarin Olga wurde auch überrascht. Auch Hühner sind nicht blöd!! Eigentlich werden den Hühnern täglich die Eier weggenommen und landen in der Bratpfanne. Aber zwei "Gluggere" haben die Eier gut versteckt und plötzlich kamen sie aus einem Gebüsch gefolgt von Bibeli... Die eine hatte 11 und die Andere kam 2 Tage später mit 9 Stück. Es war sooooo süss !!
Leider sind einige der Kleinen und leider auch die Gluggeren Kojoten zum Opfer gefallen. Aber nächstes Jahr gibts wieder Neue...


 Ich schimpfte mit der Olga, weil sie nicht besser auf die zwei Familien aufgepasst hat. Sie sagt, das sei die Aufgabe der "Gluggere" und nicht ihre. 
Aber so ist es halt in der Wildnis.


Der Herbst hat mich wieder grossartig beschenkt.
Ich habe wieder so viel Früchte und Gemüse geschenkt bekommen. Ich konnte gar nicht alles essen.

 Dann hatten meine Tiere Spass wenn ich draussen arbeitete. Die Katze sass zwischen dem Unkraut und wollte alles was ich auszupfte festhalten oder turnte auf einer kleinen Latte herum und Aisha verscheuchte die Rehe oder meldete mir Besucher an mit lautem Gebell...

 




Dann Kommt auch manchmal meine Freundin Gitta vorbei und wir geniessen gemeinsam die Sonne bei einem Kaffee..


Dann kam der Sommer. Er war etwas nasser als die letzten Jahre. Wir waren alle froh, hatten wir immer noch die Erlebnisse der grossen Feuer im Gedächtnis.



Die Rosen haben dieses Jahr schön geblüht und kletten langsam hoch. 
Ich möchte gerne, dass das ganze Haus umgeben ist mit Kletterrosen. 
Wie das Dornröschenschloss...


Sie geben sich sehr Mühe, aber manchmal, wenn ich nicht aufpasse, kommen die Rehe und fressen sie ratzekahl ab...
Ich habe Aisha erzogen, dass sie alle Rehe wegjagt, wenn sie herkommen, aber sie hat leider auch nur 4 Beine...


Die Iris blühten auch herrlich. Ich sammle alle Farben. Ich habe schon diese fliederfarbenen, dann weisse, dunkellila und lachs..









Dann hatten wir in der Nacht ein starkes Gewitter. Ich schreckte ziemlich genau um Mitternacht auf, weil es so auf mein Dach trommelte. 
Es hagelte!
Am Morgen sah es aus als ob es geschneit hätte, die ganze Gegend war noch weiss.
Hier seht ihr wie es noch morgens um 8.00 Uhr aussah auf meinem Dach. 







Dann hatten wir so viele Kirschen und Erdbeeren, da kam mir die Idee, meine Freunde zum Früchte-Essen einzuladen. ich schickte die Einladung mit diesem Link







 
Dann hat mir ein anderer Nachbar, Harry, den Traktor gebracht. Schaut mal, damit rase ich über den Rasen und transportiere Holz und Steine und sonstiges über mein Grundstück.
Für dieses Vehikel braucht es eine ganz besondere Fahrzeugprüfung. Mit dem Ding darf man nur geradeaus fahren, Hänge und Borde kann man damit nicht befahren. 

Ach meine Lieben Freunde, es gäbe noch so viel zu berichten. 
Ich werde mir Mühe geben und öfters mal was aufschreiben.
Ich grüsse Euch alle herzlich von meinem herrlichen neuen ZuHause und bis auf bald...

Eure Christine

PS. Noch zum Schluss...!!!

Jedes Jahr lade ich meine ganzen Nachbarn und Freunde zum Königskuchen-Essen ein. Ich backe dann Königskuchen, siehe unten, und Ihr glaubt nicht, wie sich alle immer freuen bei der Suche nach dem König.




Hier haben Rosie und Marie ihre Könige gefunden und hatten so grossen Spass.
(Ulrich und Harry sind ganz neidisch.)

Und am Freitag ist es schon wieder soweit. Ich bin schon am vorbereiten...





...wer wird wohl dieses Jahr die Könige finden. (ich verstecke immer 3)

Ich wünsche Euch allen, dass Ihr für diesen Tag die Könige seid. 

In diesem Sinne

ciao Ihr Lieben.


Keine Kommentare:

Kommentar posten